Dosiersystem

Konstante Dosierung

Konstantpumpen (C) können manuell über eine frontale Tastatur oder durch das Drehen eines Knopfes angepasst werden. Die Taktzahl pro Minute muss manuell vom Anwender eingestellt werden und verändert sich während des gesamten Dosierprozesses nicht, bis zur nächsten manuellen Eingabe. Peristaltische Pumpen mit fester Durchsatzrate und Drehzahlregulierung fallen in diese Kategorie.

Proportionaldosierung nach mA-Signal

Pumpen mit mA-Regulierung (mA) müssen mit einem 0/4-20 mA Signalsendegerät verbunden werden (z. B. Messgerät, SPS etc.) und die Anzahl der Pulse oder die Zeit der Aktivierung (für peristaltische) wird entlang der vollen Skala von 0/4-20 mA moduliert, von einem Minimum (0 oder 4 mA) bis zum Maximum (20 mA).

Proportionaldosierung nach pH

Pumpen mit pH-Regulierung passen die Dosierung automatisch und proportional an einen vom Benutzer gewählten Sollwert an. Die Ablesung erfolgt über eine pH-Sonde. Die Dosierzeit der Pumpe oder die Taktzahl ändern sich während des gesamten Dosierprozesses abhängig davon, wie weit der pH-Wert der Lösung vom Sollwert abweicht.

Proportionaldosierung nach Redox

Pumpen mit Rx-Regulierung passen die Dosierung automatisch und proportional an einen vom Benutzer gewählten Sollwert an. Die Ablesung erfolgt über eine Rx-Sonde. Die Dosierzeit der Pumpe oder die Taktzahl ändern sich während des gesamten Dosierprozesses abhängig davon, wie weit der Redox-Wert der Lösung vom Sollwert abweicht.

Proportionaldosierung nach Chlor

Pumpen mit Chlor-Regulierung passen die Dosierung automatisch und proportional an einen vom Benutzer gewählten Sollwert an. Die Ablesung erfolgt über eine Chlorzelle. Die Dosierzeit der Pumpe oder die Taktzahl ändern sich während des gesamten Dosierprozesses abhängig davon, wie weit der Chlor-Wert der Lösung vom Sollwert abweicht.